Tanora

Öffentlichkeitsarbeit und Benefizveranstaltungen
zur Projektfinanzierung

Tanora plant Kulturauftakt zum Biberacher Schützenfest 2021

Unter dem Vorbehalt, dass die Corona-Pandemie keine Beschränkungen (mehr) auferlegt, plant Tanora e.V. zum Auftakt des Biberacher Schützenfester 2021 eine Benefiz-Kulturveranstaltung.

Dieser Event soll am Freitag, 16.7.2021 stattfinden. Also am ersten Tag des traditionellen Biberacher Schützenfestes, das – so Corona will – bis zum 25.7.2021 laufen wird.

Inhaltlich ist ein Programm vorgesehen, das sich u.a. am erfolgreichen „Kulturabend für Afrika“ orientiert, der im Frühjahr 2019 im Biberacher Abdera stattfand.

Einzelne Vorgespräche mit Kulturschaffenden wurden bereits geführt. Alles weitere zu Ort und Programmablauf wird es sobald wie möglich an dieser Stelle oder in unserem Blog geben.

Also Kulturinteressierte und Gönner unseres Vereins: save-the-date, Freitag 16. Juli 2021!

Das Programm orientiert sich u.a. am
„Kulturabend für Afrika“ vom Frühjahr 2019
Das Programm orientiert sich u.a. am
„Kulturabend für Afrika“ vom Frühjahr 2019

Weihnachtsspendenaktion der Schwäbischen Zeitung 2020/21

Mit der Rekordspendensumme von rund einer Million Euro ist die Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude 2020/21“ der Schwäbischen Zeitungim Januar 2021 zu Ende gegangen. Jedes der elf Projekte, die aus dem Gebiet der Biberacher Ausgabe der Schwäbischen Zeitung mit dabei waren, erhielt 4.900 Euro aus dem Spendentopf–insgesamt also 53.900 Euro

Tanora bedankt sich ganz herzlich für die erneut grandiose Spendenbereitschaft der Leser der Schwäbischen Zeitung. Die 4.900 Euro werden im Projekt Krankenstation in Ambalabeeingesetzt. Dabei ist vorgesehen, PV-Panels für Elektrizität zu errichten und eine Brunnenbohrung für fließendes Wasser durchzuführen. Dazu kommt ein für die Lagerung von Medikamenten und Impfstoffen dringend erforderliches Kühlgerät.

Diese bislang fehlenden Infrastruktur-Elemente verbessern die Funktionsfähigkeit der einzigen medizinische Anlaufstelle für mehr als 24 000 Bewohner der umliegenden Dörfer.

Die Krankenstation in Ambalabe hat weder
fließend Wasser noch Strom – Tanora möchte dies ändern.

Weihnachtsspendenaktion der Schwäbischen Zeitung 2020/21

Mit der Rekordspendensumme von rund einer Million Euro ist die Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude 2020/21“ der Schwäbischen Zeitungim Januar 2021 zu Ende gegangen. Jedes der elf Projekte, die aus dem Gebiet der Biberacher Ausgabe der Schwäbischen Zeitung mit dabei waren, erhielt 4.900 Euro aus dem Spendentopf–insgesamt also 53.900 Euro

Tanora bedankt sich ganz herzlich für die erneut grandiose Spendenbereitschaft der Leser der Schwäbischen Zeitung. Die 4.900 Euro werden im Projekt Krankenstation in Ambalabeeingesetzt. Dabei ist vorgesehen, PV-Panels für Elektrizität zu errichten und eine Brunnenbohrung für fließendes Wasser durchzuführen. Dazu kommt ein für die Lagerung von Medikamenten und Impfstoffen dringend erforderliches Kühlgerät.

Diese bislang fehlenden Infrastruktur-Elemente verbessern die Funktionsfähigkeit der einzigen medizinische Anlaufstelle für mehr als 24 000 Bewohner der umliegenden Dörfer.

Die Krankenstation in Ambalabe hat weder
fließend Wasser noch Strom – Tanora möchte dies ändern.

Weihnachtsspendenaktion der Schwäbischen Zeitung 2019/20

Fluchtursachen bekämpfen – das war die Maßgabe der Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ der „Schwäbischen Zeitung“ im Zeitraum November 2019 bis Januar 2020. Elf Initiativen aus dem Raum Biberach, die sich in aller Welt für dieses Ziel einsetzen, erhielten aus dieser Aktion jeweils eine Spende in Höhe von 3600 Euro. Insgesamt konnten also 39.600 Euro für die Arbeit der einzelnen Initiativen verteilt werden.

Erstmals zum Kreis der Spendenempfänger gehörte der Verein Tanora e.V., der die Spende für den Bau des Bürgerhauses in Ambalabe (Madagaskar) verwendet. Mit den 3.600 Euro aus der Weihnachtsaktion sind die benötigten 15.000 Euro so gut wie erreicht. Alle Bauarbeiten werden ehrenamtlich von Bewohnern Ambalabes ausgeführt.

Im Dorf Ambalabewurden bereits im September 2018
die Pläne für das neue Bürgerhaus besprochen
Im Dorf Ambalabewurden bereits im September 2018
die Pläne für das neue Bürgerhaus besprochen

Kulturabend für Afrika (2019)

Zusammen mit einer Initiative aus dem Senegal veranstaltete Tanora e.V. am 15.3.2019 den ersten „Kulturabend für Afrika“ in der Biberacher Kulturhalle Abdera.

Das Programm begann mit einem Auftritt des Biberacher Chors „Incogniton“ mit mehrstimmig dargebotenen Liedern wie Siyahamba oder Mamliye.

Es folgte ein mitreisendes Trommelkonzert der Biberacher Djembé-Gruppe geleitet vom Senegalesen Amadou Kouaté. Der einzigartige Klangteppich aus afrikanischen Rhythmen brachte das gesamte Abdera zum Schwingen brachte. Im Parkett sorgten akrobatische Freestyle-Tanzeinlagen der Biberacher Funky-Kids für zusätzliche Begeisterung.

Da sämtliche Künstler ohne Gage auftraten, erbrachte diese Veranstaltung beträchtliche Einnahmen, die für Hilfsprojekte in Madagaskar (Bürgerhaus Ambalabe) und im Senegal verwendet werden.

Die Biberacher Djembé-Gruppe brachte die
Kulturhalle „Abdera“ zum Schwingen.

Kulturabend für Afrika (2019)

Zusammen mit einer Initiative aus dem Senegal veranstaltete Tanora e.V. am 15.3.2019 den ersten „Kulturabend für Afrika“ in der Biberacher Kulturhalle Abdera.

Das Programm begann mit einem Auftritt des Biberacher Chors „Incogniton“ mit mehrstimmig dargebotenen Liedern wie Siyahamba oder Mamliye.

Es folgte ein mitreisendes Trommelkonzert der Biberacher Djembé-Gruppe geleitet vom Senegalesen Amadou Kouaté. Der einzigartige Klangteppich aus afrikanischen Rhythmen brachte das gesamte Abdera zum Schwingen brachte. Im Parkett sorgten akrobatische Freestyle-Tanzeinlagen der Biberacher Funky-Kids für zusätzliche Begeisterung.

Da sämtliche Künstler ohne Gage auftraten, erbrachte diese Veranstaltung beträchtliche Einnahmen, die für Hilfsprojekte in Madagaskar (Bürgerhaus Ambalabe) und im Senegal verwendet werden.

Die Biberacher Djembé-Gruppe brachte die
Kulturhalle „Abdera“ zum Schwingen.