Tanora

Hauptziel der Tanora-Projekte ist die
Verbesserung der ländlichen Infrastruktur

Bürgerhaus Ambalabe

Das erste Hilfsprojekt von Tanora e.V. verfolgt das Ziel, für das Dorf Ambalabe in enger Kooperation mit dem lokalen Bürgerrat „Fokontany Ambalabe“ ein Bürgerhaus zu errichten.

Das Dorf Ambalabe hat ca. 2.000 Einwohner und liegt im Nordosten Madagaskars ca. 30 km südlich der Provinzstadt Antalaha. Ambalabe ist zugleich auch der Name einer größeren Kommune, die zusammen mit mehr als einem Dutzend umliegender Dörfer rund 25.000 Einwohner umfasst.

Aufgrund von Recherchen, die noch vor der Gründung von Tanora e.V. im Jahr 2018 vor Ort stattfanden, wünscht sich die örtliche Bevölkerung dringend einen öffentlichen Treffpunkt, in dem selbstorganisierte Veranstaltungen insbesondere für Jugendliche sowie Fortbildungsmaßnahmen in geschützten Räumen stattfinden können.

Hierzu sind Investitionen von umgerechnet ca. 15.000 Euro erforderlich die vor Ort weder aus privaten noch aus öffentlichen Mitteln finanzierbar sind. Tanora finanziert den Bau des Bürgerhauses wird werden die zweckgemäße Verwendung der Mittel überwachen. D.h. es werden keine Geldmittel an die Bürgerinitiative übertragen, sondern diese an persönlich bekannte, absolut vertrauenswürdige Kontakte übergeben. Auf diesem Weg werden damit Naturalien für den Bau bereitgestellt bzw. Bauarbeitenbeauftragt und entlohnt.

Um diese Vorgehensweise vertraglich sicherzustellen, wurde im Februar 2020 folgende Vereinbarung mit „Fokontany Ambalabe“ getroffen:

  • Die maximale Fördersumme ist wie beantragt 60.000.000 MGA.
  • Der Verein beschafft die benötigten Baumaterialien entsprechend dem Baufortschritt und übergibt diese über lokale Vertrauenspersonen an „Fokontany Ambalabe“.
  • Geldzuwendungen erfolgen ausschließlich für professionelle Handwerker-Dienstleistungen, die nicht ehrenamtlich von „Fokontany Ambalabe“ erbracht werden können. Geldauszahlungen erfolgen ausschließlich über lokale Vertrauenspersonen des Vereins Tanora e.V.

Im Sommer 2010 war die erforderliche Finanzierung weitgehend gesichert. Eine ursprünglich geplante Übergabe der Mittel vor Ort bei gleichzeitiger Durchführung einer zeremoniellen Baubeginn-Veranstaltung mit Beteiligung von Tanora konnte der coronabedingten Reisebschränkungen nicht stattfinden.

Um das Projekt nicht unnötig zu verschieben, wurden im Dezember 2020 die für diesen Zweck gesammelten Geldmittel nach Madagaskar überwiesen. Über Vertrauenspersonen vor Ort wurde unverzüglich mit der Herstellung und Beschaffung von Baumaterial begonnen. Seit Anfang Januar 2021 sind die Bauarbeiten unter großartiger ehrenamtlicher Beteiligung der gesamten Einwohnerschaft von Ambalabe in vollem Gang

Previous
Next